Politik in Eve-Online (2)

Da mein erster EVE-Artikel der mit Abstand meistgelesenste Beitrag auf dem Blog ist, dachte ich mir, ich schreibe eine Fortsetzung mit etwas genauerer Analyse der Akteure im Spiel und aktuellen Entwicklungen. Wie schon gesagt spiele ich selbst gar nicht, sondern verarbeite nur das, was ich in den Foren und sonstigen Informationsquellen aufschnappe. Der Artikel ist also meine persönliche Einschätzung und darf in den Kommentaren berichtigt werden. Ich weiß gerne Bescheid.

Das ist die aktuelle Karte (18. Januar 2009):

2009-01-18

Ich beginne im Nordwesten, wo der “Outer Ring” eine kleine Lücke bildet und bewege mich im Uhrzeigersinn um die Karte. Der Nordwesten war das Gebiet, das in der letzten Kampagne von “Band of Brothers” (BoB) aufgewühlt wurde. Einige Allianzen wurden entfernt, andere tauchten neu auf. “Imperial Republic of the North” (IRON), war eine der Allianzen, die von BoB enfernt wurden, nun nach deren Abzug jedoch wieder zurückkommt. IRON hat dahingehend sowieso eine lange Geschichte: Die Allianz ist schon ziemlich lange dabei, siedelte schon in verschiedenen Regionen und wurde meistens durch Kriege vertrieben. Waren die Kriege dann vorbei, kamen sie zurück und siedelten woanders, als wäre nichts gewesen. “Mostly Harmless” hat im Nordwesten und im Norden zwei kleine Siedlungsgebiete. Ursprünglich hatten sie eine ganze Region im Nordosten, wurden von dort jedoch vertrieben und ziehen nun in einer Art Diaspora durch New Eden. “RAZOR Alliance”, die Großmacht im Norden hat sich auch einen kleinen Außenposten gesichert, vermutlich wertvolle Rohstoffquellen. Die restlichen kleinen Allianzen sagen mir nicht viel. Der größte Brocken im Nordwesten ist natürlich “Tau Ceti Federation” (TCF). Wie ich bereits in meinem alten Artikel schrieb, waren die Franzosen Verbündete von “Goonswarm” und “Red Alliance” und siedelten im Süden. Dort besitzen sie auch immer noch einige Systeme, doch den Großteil haben sie aufgegeben und zogen mit Sack und Pack in den Norden. Dort war durch den Abzug von BoB ein Machtvakuum entstanden; die Allianz, die die Region “DeKlein” für sich gesichert hatte (“G00dfellas”), konnte sich nicht lange halten, also krallte sich TCF die Systeme. Die traditionell guten Beziehungen zwischen “Northern Coalition” und “Southern Coalition” sorgten dafür, dass TCF nahtlos vom einen ins andere Bündnissystem wechselte und nun Mitglied der “Northern Coalition” ist.

Der Norden wird beherrscht von “RAZOR Alliance” (RAZOR), “Morsus Mihi” (MM) und allgemein der “Northern Coalition” (NC), d.h. RAZOR, MM, IRON und nun auch TCF. Andere Allianzen, die dort siedeln, wie “Wildly Inappropriate” und “Majesta Empire” sind Junior-Partner der NC. “Majesta Empire” ist eine größtenteils deutsche Allianz, die in der letzten Kampagne von BoB an Seiten der NC kämpfte und als Belohnung ihr kleines Siedlungsgebiet bekam. Daran anschließend sind die sogenannten “Drone Regions”, ein meist heißumkämpftes strategisches Gebiet zwischen Norden und Süden. Momentan ist es dort ruhig, TCF hat ein kleines Gebiet, sowie andere kleine Allianzen, die zueinander positiv oder neutral stehen. Der größte Akteur sind die Söldner von “KIA Alliance”, wobei ich mir nicht sicher bin, ob diese überhaupt noch Söldner oder inzwischen heimisch geworden sind.

Der Südosten und Osten ist russisch. Das klingt nach einem schlechten Klischee ist aber wirklich so. “Legion of xXDeathXx” und “Solar Fleet” sind Abspaltungen der “Red Alliance”, die “jungen Wilden” sozusagen, die andere, mehr aggressivere Wege gehen wollten als die behäbig gewordene Mutterallianz. Im letzten halben Jahr vertrieben sie alle anderen Allianzen aus dem Nordosten und teilten das Gebiet unter sich auf. “Ethereal Dawn” und “Intrepid Crossing” sind meines Wissens keine russischen Allianzen, aber über die beiden weiß ich nicht viel. Jedenfalls sind sie mit den russischen Allianzen verbündet, also ein völlig konfliktfreier Raum, wenn man der richtigen Seite angehört.

Der Südosten und Süden ist das aktuelle große Kriegsgebiet. Wir haben auf der einen Seite die Überreste der “Red Alliance” (RA), das ausgedehnte Gebiet von “Goonswarm”, die südlichen Überreste der “Tau Ceti Federation” und weitere Verbündete: Die ebenfalls russischen “United Legion”, die deutsche Allianz “Kraftwerk” und einige kleinere Allianzen die nicht auf der Karte sichtbar sind. Auf der anderen Seite stehen “Against ALL Authorities”, “RED.OverLord” (eine weitere Abspaltung der RA und eigentlicher Auslöser des Krieges), “Stain Empire”, “Systematic-Chaos” und “C0VEN”. BoB kämpft ebenfalls aktiv mit, hält aber keine Systeme; “Executive Outcomes”, die im BoB-Stammgebiet wohnen, sitzen noch in einigen eroberten Systemen, können sich aber vermutlich nicht mehr lange halten.

Im “Norden des Südens” gibt es noch ein spezielles Gebiet, nämlich die Region Providence. Sie wird von einer Gruppe Allianzen namens “Providence Holders” beherrscht, unter der Führung der “Curatores Veritatis Alliance” (CVA). Die CVA ist eine Rollenspieler-Allianz die sich zu einem der vier NPC-Reiche bekannt hat, nämlich dem “Amarr Empire”. Da das Gebiet der Amarr genau nördlich von Providence im NPC-Gebiet liegt, sieht die CVA die Region als Teil des Amarr Empires unter ihrer Verwaltung. Providence ist außerdem ein “Not Red, Don’t Shoot”-Gebiet (NRDS), d.h. man kann sich dort unbehelligt umsehen und Quests erledigen, so lange man nicht negativ auffällt. Die meisten von Allianzen besiedelten Gebiete handeln nämlich nach dem Motto “Not Blue, Shoot It” (NBSI), also jeder der kein Verbündeter ist, wird abgeschossen. Providence ist außerdem durch die unermüdliche Arbeit der CVA und Verbündeter eine der entwickelsten Regionen des Spiels, also gut bestückt mit Spieler-eigenen Stationen und funktionierenden Handelsrouten.

Der Südwesten ist das Stammgebiet der “Band of Brothers” und vor allem die Region Delve eine Festung, an der sich die “Goons” im letzten großen Krieg die Zähne ausgebissen haben. Außerdem ist es eine der ertragreichsten Regionen im Spiel, weshalb BoB sie natürlich gut verteidigt. “Executive Outcomes” ist einer der größeren Verbündeten von BoB und hat ein eigenes kleines Gebiet im Süden.

Der Westen schließlich noch, genaugenommen die Region “Fountain”, wird beherrscht von “Pandemic Legion” (PL) und “Sons of Tangra” (SoT). PL ist eine der besten PVP-Allianzen im Spiel und offiziell neutral. Meistens schießen sie auf BoB, momentan kämpfen sie an Seiten der “Goons”, aber das kann sich schnell wieder ändern. Jedenfalls halten sie die Region, obwohl sie direkt neben BoB sitzen und Fountain außerdem deren ursprüngliche Heimat war. Kürzlich wehrten sie die Invasion ein Gruppe von Allianzen ab, denen auch die aus dem Norden vertriebenen “G00dfellas” angehörten. Momentan scheint es wieder ruhig zu sein. Die beiden anderen Allianzen in der Region sind “Mieter” von PL und SoT, die zeitweise die Erlaubnis haben, die Rohstoffquellen auszubeuten.

So weit meine Rundreise durch das Allianzengebiet von EVE-Online. Das große Bild stellt sich momentan so dar: Die “Northern Coalition” macht sich gerade daran, in den Süden zu gehen, um gegen BoB und AAA zu kämpfen, die dort bereits Krieg gegen die Goons und die “Southern Coalition” führen. Der Norden ist ein großes Bündnissystem, der Süden ebenso. Die russischen Allianzen aus dem Osten kämpfen zeitweise auf Seiten der “Southern Coalition”, sind aber meines Wissens noch nicht richtig am Krieg beteiligt. Jedenfalls gibt es im Grunde nur drei Möglichkeiten, wie man im Allianzengebiet zurechtkommt: Man kämpft auf Seiten von NC und Goons, man kämpft auf Seiten von BoB und AAA, oder man geht nach Providence.

Quellen:
http://dl.eve-files.com/media/corp/Verite/influence.png (Politische Karte)
http://myeve.eve-online.com/ingameboard.asp?a=channel&channelID=3521 (Politik-Forum von EVE-Online)
http://scrapheap-challenge.com/viewforum.php?f=34 (Politik-Forum von Scrapheap-Challenge)
http://forums.somethingawful.com/showthread.php?threadid=2932629 (Ein Thread im Something Awful-Forum, in dem die Goons recht offen über Erfolge und Misserfolge reden)
http://wiki.eveonline.com/wiki/Main_Page (Wiki auf Eve-Online mit einigen Einträgen zu Allianzen und Politik)

4 Kommentare zu “Politik in Eve-Online (2)”

  1. Gregor

    Ich finds immer wieder krass, wie sehr es iin Eve-Online Politisch abgeht. Aber als spieler weiß ich nicht, ob ich mich da so sehr dran beteiligen wollen würde. Früher oder später wird einem jedoch nichts anderes übrigbleiben…

  2. Nusa

    75 Prozent der Spieler bleiben im NPC-Gebiet und beteiligen sich nie an Kriegen im Allianzen-Gebiet. Wenn dich die Politik nicht interessiert, musst du dich nicht damit befassen.

    Aber was anderes: Epic Drama!

    Ein Direktor (Gildenführer) von “Band of Brothers” schmuggelte einen Zweitcharakter in eines der Corps von “Goonswarm” um zu spionieren. Es gefiel ihm dort jedoch so viel besser als in seiner eigenen Allianz, dass er die Seiten wechselte. In einer Nacht-und-Nebelaktion warf er alle Corps aus “Band of Brothers” und löste die Allianz auf. Das zerstörte die komplette Infrastruktur in der Delve-Region. Ex-”Band of Brothers” hat nun keine geschützten Systeme und keine Flugkorridore mehr und kann eine Zeit lang keine Großraumschiffe mehr bauen. Ihre uneinnehmbare Heimatregion ist zum Wilden Westen geworden. Dutzende von verfeindeten Allianzen durchziehen das Gebiet und stiften Chaos. “Goonswarm” selbst hat seine Systeme im Süden verlassen und alles in Richtung Delve geworfen. Das “Band of Brothers”-Gebiet soll die neue Heimat der Goons werden. Hammer. :D

  3. Murli

    das ist ja echt krass. bin schon auf deinen nächsten artikel gespannt, in welchem du den krieg beschreibst.
    der feind in den eigenen reihen – das hat bob sicher nicht erwartet. der direktor hat sich sicherlich keine freunde gemacht

  4. wordpress plugins

    wordpress plugins…

    Massive Squad » Blog Archive » Politik in Eve-Online (2)…

Einen Kommentar schreiben:

Du mußt angemeldet sein um einen Kommentar abgeben zu können.